Home2022-05-23T07:41:53+02:00
Kugel mit Covid-19 Wortwolke; © orkidia - 123rf.com

BGHM-Magazin

Ausgabe 3 | 2022

Magazin für sicheres & gesundes Arbeiten

Schwerpunktthema: Die Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung

Viele Betriebe nutzen die Gefährdungsbeurteilung seit Jahren bereits erfolgreich, um Arbeitsunfällen vorzubeugen. Doch nicht alle wissen, wie sie das Instrument ganz einfach im Arbeitsalltag einsetzen können.

Mit dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist 1996 die Gefährdungsbeurteilung in das Zentrum des betrieblichen Arbeitsschutzhandelns getreten. Für viele Betriebe ist sie nach und nach zum wichtigsten Instrument für die Prävention von Arbeitsunfällen, arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und Berufskrankheiten geworden. Doch nicht alle Unternehmen haben die Vorteile erkannt und nutzen die Gefährdungsbeurteilung im Arbeitsalltag – sondern sehen sie eher als „notwendiges Übel“.

Woher kommt das Instrument?

Der Deutsche Bundestag hat im Rahmen der nationalen Umsetzung der […]

WEITERLESEN

Weitere Themen

Informationen und Hintergrundberichte.

Vom Management des Arbeitsschutzes zum Arbeitsschutzmanagementsystem

Sicher arbeiten – mit System

Leben und Leistung|

Was unterscheidet das tägliche Handeln im Arbeitsschutz von einem Managementsystem? Nicht jeder Unternehmensverantwortliche kennt den Unterschied – doch wer ein Managementsystem etabliert hat, profitiert davon. Die BGHM unterstützt [...]

Unterstützung beim Umgang mit Gefahrstoffen

Gefahrstoffmanagement mit GisChem

Leben und Leistung|

GisChem unterstützt Unternehmerinnen und Unternehmer, Beschäftigte und Arbeitsschutzakteurinnen und -akteure, die mit Gefahrstoffen umgehen, zuverlässig, wenn es um herstellerunabhängige Informationen zu Gefahrstoffen und Unterstützung beim Gefahrstoffmanagement geht. Welche [...]

WEITERE ARTIKEL ANSEHEN

Archiv

Ausgaben auf einen Blick.

ALLE HEFTE ANSEHEN

Informieren Sie sich über die BGHM

Im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben – Prävention, Rehabilitation und Entschädigung – ist die BGHM zentralen Werten verpflichtet: der Sicherheit und Gesundheit ihrer Versicherten sowie der Existenzsicherung ihrer Mitgliedsunternehmen durch Haftungsablösung bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. In diesem Sinne übernimmt die BGHM als ein Träger der gesetzlichen Unfallversicherung bundesweit den Schutz von 5,1 Mio. Versicherten in den mehr als 237.500 Betrieben der Branchen Holz und Metall.

BGHM.DE
Nach oben